Naturheilpraxis natürlich gesund

Babymassage

Eine Babymassage bietet Eltern die Möglichkeit, sich bewusst Zeit für Ihr Baby zu nehmen. Und das auch täglich als kleine Oase.

Der intensive Kontakt, der sich in diesem Team aus Erwachsenem und Baby durch die Massage entwickelt, kann sich sehr positiv auf alle Lebensbereiche auswirken und lässt sich später mit den heranwachsenden Kindern weiterführen. Dem Kind wird ein Erleben von Wärme, Geborgenheit und Angenommensein auf einer weiteren Ebene ermöglicht. Die Eltern können die Grundlage legen für einen Platz des harmonischen sich-begegnens und der Versöhnung gerade für Zeiten von Stress und des Grenzensetzens. Dieser Platz kann immer wieder gemeinsam aufgesucht werden und die gemeinsame Beziehung wieder harmonisiert und auf einer besonderen Ebene erlebt werden.

Eltern, die vor kurzem ihr Baby bekommen haben, bietet ein Babymassagekurs eine schöne Möglichkeit, das Kind und seine Bedürfnisse kennen zu lernen und ihm eine intensive Nähe über die Berührung zu vermitteln. Ein Kurs frei nach dem Motto: Streicheleinheiten für die Seele über den Körper.

Der Kurs bietet genügend Raum zum Erlernen der Massagegriffe, aber auch zum Austausch und Kennenlernen der Eltern untereinander.

Massage bedeutet für das Eltern-Kind-Team:

  • wir kommunizieren sehr eng miteinander
  • wir lernen uns kennen, neue Eltern können Berührungsängste abbauen, ein „Sicherheitstraining“ für die Eltern im Umgang mit dem Kind
  • wir nehmen uns Zeit füreinander und haben diese zur gemeinsamen Entspannung
  • Aufrechterhaltung des natürlichen, angeborenen Körpergefühls
  • Förderung der Eltern-Kind-Beziehung (Stichwort „Bonding“), sich vertrauen lernen
  • Verständigung zwischen Kind und Eltern wird gefördert
  • Training für das Körperbewusstsein
  • sehr förderlich nach schweren Geburten oder emotional belasteten Geburten
  • wohltuenden Entspannung (auch für die Eltern)

Wirkung der Babymassage auf das Kind:

  • Stärkung für das sensorische Bewusstsein des Kindes
  • reduziert die Produktion von Stresshormonen (besonders bei Schreikindern)
  • Lösung von Muskelverkrampfungen und Förderung Muskelentspannung
  • Stoffwechsel- und Appetitanregend
  • Förderung eines ruhigeren und tieferen Schlafs, Ein- und Durchschlafstörungen können gemindert werden
  • Erleichterung bei Blähungen, Koliken
  • hilft beim Zahnen und leichteren Erkältungskrankheiten bzw. Fieber
  • Stärkung des Immunsystems
  • Anregung verschiedener Gehirnzentren, dadurch Anregung der Organfunktionen.
    Besonders Lungen und Bronchien werden durch die Anregung des Atemzentrums in der Entwicklung unterstützt
  • Unterstützung bei der Sprachentwicklung

Besonders profitieren Babys von der Massage, die man als Schreibabys oder 24-Stunden-Babys mit besonders starken Bedürfnissen beschreiben kann. Hier kann das Eltern-Kind-Team gemeinsam eine besondere Nähe und Ruhe aufbauen und im Alltag davon zehren.

Berichtete Entwicklung bei Babymassagekindern

  • Eltern, die Ihr Kind im ersten Lebensjahr regelmäßig massierten, beschreiben Ihre Kinder als ausgeglichen, empathisch und in der sozialen Entwicklung sehr positiv einzuschätzende Kinder.
  • Viele Kinder, die in einer Umgebung nach Pikler selbst ihre Bewegungs- und Spielentwicklung steuern durften, laufen relativ früh und direkt sicher.
  • auch die Sprachentwicklung scheint insgesamt sehr schnell zu gehen, wenn diese Entwicklungsphase „dran“ ist.
  • Eltern lernen, Ihre Kinder als Individuen wahrzunehmen, die einen ganz eigenen Entwicklungsstand und -Plan mitbringen und in ihren Bemühungen unterstützt werden. Mit Input aus unserem Kursangebot.